grn Elektrische Gleichfelder sorgen Zuhause für Gewitterstimmung

Elektrische Gleichfelder, auch bekannt als Elektrostatik, sind per se nichts Unnatürliches. In der Natur entsteht die Ladungstrennung durch Reibung - z.B. von Luftschichten. Als Ergebnis der schlagartigen Entladung entstehen Blitze.

Glücklicherweise haben Entladungen im Haus nicht die Stärke von Gewitterblitzen. Doch angenehm sind sie dennoch nicht, zumal solche Ladungstrennungen an großen künstlichen Oberflächen wie Synthetikteppichen, Gardinen, Baustoffen, Bildschirmen, Lacken, Farben und Tapeten, das Raumklima verschlechtern.

Die Elektrostatik führt zu vermehrter Staubaufwirbelung und stört die Luftionisation. In einem elektrostatisch schlechten Raumklima klagen Bewohner häufig über Symptome, die bei Wetterfühligkeit auftreten, über trockene, gereizte Augen, Hustenreiz, Kratzen im Hals und anderen Reizungen der Schleimhäute.

Baubiologen versuchen auch im Innenraum natürliche Verhältnisse zu schaffen. Elektrostatik lässt sich durch natürliche Baustoffe und Einrichtungsgegenstände vermeiden. Auch eine feuchtere Raumluft kann helfen, allerdings kann dadurch das Wachstum von Schimmelpilzen begünstigt werden.

grn Gewitterstimmung zu Hause oder im Büro? Wir sorgen für gutes Klima. Fragen Sie uns.