grn Geruchsbelästigung am Arbeitsplatz

Geruch wird von den Chemorezeptoren der Nase an das Gehirn weitergeleitet. Hier entscheidet sich, ob der Geruch als angenehm oder unangenehm wahrgenommen wird. Manche Düfte werden von Menschen sehr unterschiedlich beurteilt. So mögen die einen den Geruch von Kleber, andere mögen ihn gar nicht. Bei vielen Gerüchen sind sich die Menschen einig: Der Geruch nach Verwesung oder Buttersäure ist für nahezu jeden unangenehm. Schlechte Gerüche diente von jeher Menschen als Warnung. Fleisch, das nicht mehr gut riecht, isst man besser nicht mehr. Solche Gerüche können auch auf die Psyche wirken.

Probenahme_Zwischenboden
Im Büro kommen viele Geruchs- und Schadstoffquellen in Frage: Ausdünstungen der Inneneinrichtung, ein verdeckter Schimmelpilzbefall (z.B. MVOC), Reinigungsmittel (z.B. Aceton), Ausdünstungen von Verbrauchsartikeln (z.B. PVC und seine Geruchstoffe), Geruchsabgaben von Computern (z.B. Flammschutzmittel), Geruchstoffe aus Abbauprozessen (z.B. Chloranisole in Fertighäusern) oder schlicht Tabakqualm (z.B. Formaldehyd und v.a.).

Neben Beschwerden über Geruchsbelästigungen und leichten Befindlichkeitsstörungen kann es, je nach Art der Geruchs- oder Schadstoffe auch zu konkreten Symptomen kommen, wie chronische Schleimhautreizungen, Laufnase, Reizhusten, Hautjucken, Kopfschmerzen bis hin zum Sick-Building-Syndrom, einer Symptomatik, die gebäudebezogen auftritt.

Allergien, Infektionen und Asthma bronchiale können sich in Gebäuden, die nicht den raumhygienischen Standard entsprechen, verschlimmern. In vielen Fällen wird die Ursache in Ausdünstungen oder Klimaanlage gesucht.

Das Problem: Viele Schadstoffe riechen erst in Konzentrationen, die bereits zu schweren Gesundheitsschäden führen können (z.B. Formaldehyd), andere duften angenehm (z.B. die nach Mandeln riechende Blausäure) und wieder andere riechen auch in hohen Dosen gar nicht (z.B. PCP). Den Geruch als Parameter für eine Schadstoffbelastung heran zu ziehen, ist also nur bedingt geeignet. Eine Raumluftprobe kann hier weitaus präzisere Auskünfte geben.

grn Rufen Sie uns unter 033055-74404 an oder mailen Sie uns, wenn Sie:
  • eine Ortsbegehung zur Eingrenzung der möglichen Ursache,
  • Raumluftmessungen auf Geruchs- und Schadstoffe,
  • Untersuchungen auf Schimmelpilze und Feuchteschäden,
  • ein Gutachten und eine Empfehlung zu Sanierung,
  • oder eine Qualitätskontrolle bei durchgeführten Sanierungen wünschen.